Rückblick auf ein spannendes Jahr 2019 im Waldkinderhaus

Das Waldkinderhaus wünscht allen ein frohes und gesundes Jahr 2020

Wie jedes Jahr verabschiedeten sich die Kinder des Waldkinderhauses in Thomasberg mit dem Krippenspiel für Eltern und Geschwister in die Winterferien. Dabei durften bei Kinderpunsch und Plätzchen die Erinnerungen an das alte Jahr nicht fehlen, denn 2019 war wieder vollgespickt mit schönen und aufregenden Erlebnissen, die es noch mal zu erzählen und auszutauschen galt. „Weißt Du noch als wir auf den Ölberg geklettert sind und dann den leckeren Kakao getrunken haben?“, „Kannst Du dich noch erinnern wer Bohnenkönig war?“ oder „Welche Rolle hattest Du im Theaterstück?“  

Das Jahr im Waldkinderhaus wird durch viele besondere Ereignisse, aber auch durch die Jahreszeiten und die dazu passenden Angebote von den Kindern besonders wahrgenommen und erlebt. Von der Tischdekoration über Lieder, Geschichten und Bastelarbeiten, aber auch durch Ausflüge und das tägliche Spielen im Garten und Wald wird das Jahr gegliedert:

Es begann gleich in der ersten Woche mit einer wilden Räuberjagd anlässlich des Geburtstages eines Vorschulkindes. Zu Karneval wurde ein großes Zirkusfest gefeiert und im Frühling waren das Anlegen eines Kräuterbeetes und die Frühlingsralley sowie die lang ersehnte erste Voltigierstunde nach der Winterpause schöne Erlebnisse. Im Sommer freuten sich alle Kinder und Eltern auf den großen Gartenaktionstag mit Bau eines riesigen Sandkastens, gefolgt vom traditionellen Bohnen-Wachs-Wettbewerb, Wanderungen auf den Öl- und Stenzelberg und dem Sommerfest. Der Herbst bot das heiß ersehnte Ritterfest zu Michaeli, Lagerfeuer und Stockbrot, das Laternenbasteln für den eigenen Sankt Martinszug mit Kapelle (eines der Vorschulkinder reitet traditionell das Sankt Martins Pferd) und die eigene Aufführung des „Laternenmädchens“ und im Winter waren das Bienenwachskerzen-Basteln, das Musizieren mit der Nachbarschaft beim Adventsfenster und vor Weihnachten das Schmücken eines Weihnachtsbaumes mit allerlei Leckereien für die Tiere im Wald schöne Erinnerungen.

Besondere Erlebnisse waren natürlich die Besuche in der Philharmonie Köln und im Bilderbuchmuseum auf Burg Wissem. Die eigene Aufführung des Theaterstücks „Geraldine und die Mauseflöte“ nach einem Bilderbuch von Leo Lionni bildete für die Kinder den Höhepunkt und blieb besonders in Erinnerung.

Kinder und Eltern freuen sich nach kurzer Weihnachtspause auch in diesem Jahr auf viele neue Abenteuer und Erlebnisse in und um das Waldkinderhaus.

Mehr Informationen über das Konzept und die Angebote des Waldkinderhauses erhalten Sie auf der Internetseite www.waldkinderhaus.de oder rufen Sie uns gerne an unter 02244 / 875 631 0.

Im März plant das Waldkinderhaus wieder seine Türen für interessierte Eltern zu öffnen. Das genaue Datum wird auf der Internetseite bekannt gegeben.

Text: KommunikationsWeg – Agnes Kujawa

COVID-19

Auf Grund der aktuellen Pandemiesituation verzichten wir momentan auf Informationsveranstaltungen, sodass auch der für September geplante ,Tag der offenen Tür‘ entfällt.

Für dieses Jahr (2020) sind bereits alle Betreuungsplätze vergeben. Bei Interesse an einem Betreuungsplatz für das Jahr 2021, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen, falls im Laufe des Kindergartenjahres doch noch ein Platz frei wird bzw. die aktuelle Situation einen Informationstag möglich macht.

Praktikum / Aushilfskräfte

Wir suchen für das neue Kindergartenjahr noch einen Jahrespraktikanten*in  im Vorpraktikum. Gerne mit Abitur oder Waldorfabschluss.

Zusätzlich suchen wir noch studentische Aushilfskräfte für Kurse (Zirkus, Englisch) und Gartenarbeit, sowie Honorarkräfte für einzelne Tage bzw. Krankheitsvertretungen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Mitarbeit und bitten um Kontaktaufnahme.

Kontaktieren Sie uns gerne sollten Sie Fragen haben:

Waldkinderhaus
Am Weisenstein 18
53639 Königswinter – Thomasberg

Tel. 02244 / 875 631 0
E-mail waldkinderhaus (at) t-online (dot) de
Web waldkinderhaus.de