Vom Bohnenkönig, Rumpelstilzchen und der Raupe Nimmersatt

Der Sommer hält Einzug im
Waldkinderhaus in Königswinter Thomasberg

Das Leben in und mit der Natur unmittelbar erleben ist ein wichtiges Element für Kinder und bietet ihnen unendliche Spiel- und Entdeckungsmöglichkeiten.
Für das Waldkinderhaus in Königswinter-Thomasberg sind intensive Naturerfahrungen ein zentraler Bestandteil der täglichen und jahreszeitlichen Kindergartenarbeit. Daher stehen für die Kleinen nicht nur Toben und Entdecken im angrenzenden Wald und im 5000 m² großen Garten auf dem Programm, sondern das Einbringen und Umsetzen des Erlebten in den Kindergartenalltag. Mit seiner großen Vielfalt bietet sich der Sommer dafür besonders an. Und so kann beim Bohnen-Wettbewerb täglich beobachtet werden, wie schnell die eigene Pflanze, natürlich unter kräftigem Gießen, wächst.

Es ist schon Tradition, dann auch den kleinen Bohnenkönig zu küren und nun gemeinsam auf die Früchte zu warten. Voller Faszination haben die Kinder dieses Jahr auch die Gelegenheit gehabt im eigenen Glaskasten Raupen von der Verpuppung bis zum Schlüpfen aus dem Kokon und dem Freilassen der Schmetterlinge in die Natur zu erleben. Eine besondere Erfahrung! In der letzten Kindergartenwoche luden die Kinder dann zu einer kleinen Werkschau ein, um Eltern und Geschwister am Erlebten teilhaben zu lassen. Natürlich durfte da auch nicht die Geschichte von der Raupe Nimmersatt fehlen die von den Kindern dieses Mal in englischer Sprache als Stabpuppenspiel und Lied eingeübt wurde. Angeleitet wurden sie dabei von Mary Krah, die als Muttersprachlerin einmal pro Woche den Waldkindern spielerisch die englische Sprache nahebringt. Natürlich stand dann auch eine kleine Aufführung von „The Very Hungry Caterpillar“ auf dem Programm.

Die Kinder zeigten außerdem was sie mit Isabelle Rennhack in Eurythmie „erarbeitet“ haben und setzten voller Begeisterung das Märchen ,Rumpelstilzchen’ in Bewegungen und Sprache um. Beim anschließenden Beisammensein bei Tee und Kuchen im sonnigen Innenhof war Zeit für entspannte Gespräche, zusammen den Sommer zu genießen … und natürlich die Bohnen der Kinder zu bewundern. Erfahren Sie mehr über das Waldkinderhaus und freie Kindergartenplätze unter www.waldkinderhaus.de.

Text: Agnes Kujawa

PDF: Honn_29_2018 _Seite_12